Tieferlegung Öl-Gabelbeine tieferlegen (Sym)

#1 von Blätschie , 17.07.2014 09:10

Nach langer Suche nach (bezahlbaren) kürzeren alternativen für meine Sym Gabelbeine habe ich mir mal die Anleitung von mr.potatohead auf totalruckus.com geschnappt und einen 2. Satz Sym Gabelbeine tiefer gelegt.

Diese Methode funktioniert nur bei geschlossenen Gabelbeinen die mit Öl gefüllt sind. Also nicht mit den Standard Gabelbeinen vom Zoomer, dafür aber für so ziemlich alle anderen, unter anderem auch die Bremsscheiben-Umrüstkits wie NCY, RGGS.

Für alle die mit dem englischen Tutorial nicht klar kommen habe ich das ganze hier noch mal auf deutsch.

Was wird benötigt?

- Rohrschneider (es geht natürlich auch eine Flex mit Trennscheibe oder ein Dremel, der Rohrschneider ist aber sauberer und präziser)
- Ratschenkoffer
- Sauberer Behälter für das Gabelöl
- Karton und Papiertücher gegen die Sauerei
- Schieblehre
- Passendes Rohr (in meinem Fall ca. 3,80 € / m im Obi)

Zuerst die großen oberen Schrauben lösen. Das macht ihr am besten wenn die Gabelbeine noch in der Gabelbrücke eingebaut sind. Da bei mir noch eine Gabelbrücke mit verbogenem Schaft rumliegt habe ich die Gabelbeine einfach da eingespannt. Die Schraube nur lösen, dann wieder raus aus der Gabelbrücke und die Schraube komplett abschrauben. Jetzt die Feder raus nehmen. diese liegt nur lose drin, ist aber mit Gabelöl versifft.

Anschließend das Gabelöl in den sauberen Behälter kippen, das meiste Öl bekommt ihr durch die obere Öffnung raus, bei auskippen einfach den Gabelholm ein paar mal rein und raus schieben um das ganze Öl raus zu bekommen. Anschließend die untere Schraube öffnen, wenn ihr diese raus nehmt kann es sein das noch ein kleiner Schluck Öl mit kommt. Solltet ihr diese Schraube nicht auf bekommen dann müsst Ihr innen mit einem Inbus gegenhalten. Am besten nehmt ihr dafür einen Schraubenzieher, einen Inbusbit und eine lange Verlängerung aus einem Ratschenkasten.

Wenn die Schraube raus ist kann das silberne Rohr aus dem schwarzen raus gezogen werden. Im silbernen Rohr liegen dann die restlichen Teile lose drin, also einfach rausrutschen lassen.

Das ganze sieht dann so aus:

DSC_0189.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Zum tieferlegen nehmt ihr jetzt die kleine Feder von der Hülse und setzt da euer Stück Rohr drauf und anschließend kommt die Feder wieder drauf.

DSC_0191.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
DSC_0190.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Auf diesem Bild seht ihr die Abstandshüle die mit 6 cm etwas lang war. Ich habe sie dann nochmal auf 3,6 cm gekürzt. Anschließend baut ihr alles wieder zusammen und dann habt ihr folgendes Ergebnis:

DSC_0192.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Oben Sym original
Mitte Sym tiefer gelegt
Unten Zoomer original

Laut der Anleitung von mr. potatohead wird die lange Feder noch gekürzt (warscheinlich um die länge der Abstandshülse). Dies habe ich bisher nicht gemacht was mir warscheinlich einen relativ kurzen und harten Federweg bescheren wird. Ich werde heute auf jeden Fall mal eine Probefahrt mit den originalen Federn machen und weiter berichten. Ich denke aber, dass ich ums kürzen nicht herum kommen werde.


 
Blätschie
Beiträge: 215
Registriert am: 21.01.2014

zuletzt bearbeitet 17.07.2014 | Top

RE: Tieferlegung Öl-Gabelbeine tieferlegen (Sym)

#2 von Blätschie , 15.09.2014 20:59

So, ich weiß, ich hab lange nix von mir hören lassen zu Thema Sym Gabel. Aber jetzt gibt's endlich ein Update.

Die Vorspannung war wie schon erwartet viel zu hoch was als Resultat hatte, dass dir Windungen der Feder aufeinander schlugen. Das war weder schön zu fahren und auch die Geräuschkulisse war nicht gerade angenehm.

Also die obere Feder um 2,5 cm gekürzt. Das Ergebnis war katastrophal um es milde auszudrücken.

Also etwas ATF besorgt. Und nein, hierbei handelt es sich nicht um die Bundesbehörde für Alkohol, Tabak und Feuerwaffen sondern um Automatic Transmission Fluid welches normalerweise in - Na wer hätte das gedacht - Automatikgetrieben oder auch in Servolenkungen eingesetzt wird. Allerdings ist Gabelöl auch nix anderes, außer dass man bei letzterem aus verschiedenen Viskositäten wählen kann und es viel teurer ist. Das ATF welches ich verwende entspricht einem SAE 10 Gabelöl.

Nun ging's ans ausprobieren. Da ich nirgends Angaben von Sym zur Menge gefunden habe bin ich hier wieder bei Mr. Potatohead gelandet. Er schreibt, dass er 60 ml verwendet, also wollte ich ihm gleich tun und bin mit 2 Bechern mit je Ca. 60 ml bewaffnet in die Werkstatt marschiert mit der Erkenntnis, das in das Sym Gabelbein keine 60 ml reinpassen. Ich habe dann auf Ca. 44 ml (33g) reduziert und die erste Probefahrt gemacht.

Das Ergebnis war schon deutlich besser, aber immer noch nicht gut. Hässliche Geräusche Dur die durchschlagende Gabel bei fast jeder Unebenheit.

Also nochmal 10g dazu gekippt (für ein gleichmäßiges Ergebnis habe ich mich für die Küchenwaage entschieden). Das Gabelbein ist jetzt fast voll ohne die Feder und in eingefedertem Zustand. Wieder zusammengebaut dann erst mal der Schock, die Gabel federt so gut wie gar nicht mehr. Da es draußen aber schon dunkel ist und ich keine Lust mehr hatte wieder was abzulassen habe ich mich trotzdem für eine Probefahrt entschieden.

Auch hier überrascht das Ergebnis. Eigentlich viel zu hart, aber trotzdem geil. Für normale unebenheiten richtig gut straff und bei tiefen Schlaglöchern merkt man schön wie er schon auf dem Vorderrad dopst. Ich werde wohl noch 2-3 g ablassen und dann hoffentlich die perfekte Abstimmung für mich haben.

 
Blätschie
Beiträge: 215
Registriert am: 21.01.2014


   

Welche Reifen? Längeres Federbein?
Bremszug hinten bei mini Fatty!?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen