Spanische Vario

#1 von Blätschie , 06.02.2014 15:52

Der Zoomer ist ja bekanntermaßen eher ein gemächliches Fahrgerät und ab Werk wird die Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h auch penibel eingehalten, wenn nicht sogar noch deutlich unterschritten.

Abhilfe schafft hier die sogenannte "spanische Vario". Hierbei handelt es sich um ein Original Honda Teil das ab Werk in vielen europäischen Zoomer (z.B. in Spanien) sowie dem Ruckus (also dem Nordamerikanischen Zoomer) und auch dem Metropolitan verbaut ist.
Für den deutschen Markt wurde netterweise eine gedrosselte Verson dieser Varioscheibe verbaut.

Erstehen kann man das gute Stück für um die 70-80 € wenn ich mich richtig erinnere. Zu haben bei jedem Honda Zweiradhändler unter der Artikelnummer

22110-GBC-000

Bei Ebay.com gibt es das Teil auch schon inkl. Versand und fertig verzollt für 45 € neu. Wer also etwas sucht kann da auch schon mal ein paar Euronen sparen.

Mit der "spanischen Vario" sollte der Zoomer dann die 60 Sachen knacken.

Der Einbau ist ganz simpel. Lediglich ein Haltewerkzeug für das Lüfterrad wird zusätzlich zu dem Standardwerkzeug benötigt.
Meines sieht so aus und kommt inkl. Versand für 11,40 € nach Hause

Blockierwerkzeug_universal_002.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Quelle: Ebay

Hier mal kurz die Vorgehensweise zum wechsel:
- Variokasten öffnen
- Lüfterrad mit Haltewerkzeug halten und die Mutter von der Kurbelwelle loschrauben
- Lüfterrad abnehmen
- Riemen von der Kurbelwelle nehmen (hinten auf der Kupplung kann er drauf bleiben)
- Varioscheibe vorsichtig abnehmen (aufpassen das die Gewichte nicht fliehen)
- Deckel von der Varioscheibe abheben (fall er nicht schon unten ist)
- merken wie die Gewichte eingelegt sind (am Besten aber direkt neue Gewichte und Gleitstücke verbauen)
- alles mit Bremsenreiniger sauber machen und in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen.

Ob Ihr Fett für die Rollen verwenden wollt oder nicht bleibt euch überlassen. Früher hat man das gemacht, heutzutage ist es wohl eher Kontraproduktiv. Im Grunde aber wohl eher einen Glaubensfrage. Ich habe auf Dr. Pulley gehört und kein Fett verwendet.

Ich habe nachträglich noch Dr. Pulley Gleiter 16x13 (SP1613G) und Dr. Pulley Gleitrollen 16x13 6g (SR1613/6-6) verbaut die die Kiste noch mal schneller beschleunigen - zumindest rein subjektiv, gemessen habe ich das nicht.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:
 
Blätschie
Beiträge: 215
Registriert am: 21.01.2014

zuletzt bearbeitet 06.02.2014 | Top

RE: Spanische Vario

#2 von uhusticker , 07.02.2014 13:08

iss da nicht die polinivario günstiger und gleich inkl. neuer rollen und allem die bessere lösung?
ich verbau die seit ich zoomerzangl.
ab und zu mit käseecken vom dr.pulley und ab und zu mit rollen aller art.
die malossi multivar hätt ich, diesmal passend für den hondapickl, auch noch herumliegen.
vielleicht probier ich die mal im JPS.


voller ernst:
www.disasterbikes.at

 
uhusticker
Beiträge: 175
Registriert am: 30.01.2014


RE: Spanische Vario

#3 von Blätschie , 07.02.2014 15:02

Ich muss gestehen das ich die nie wirklich auf dem Schirm hatte. Ich meine aber mich dunkel daran zu erinnern, dass im Forum vom Sven die Qualität der Polini bemängelt wurde, ich kann mich da aber auch täuschen.

Irgendwie bin ich über die spanische gestolpert und dort hängen geblieben. Günstiger ist die Polini auf jeden Fall, vor allem wenn man bedenkt, das da schon Rollen und Gleiter mit dabei sind.

Ich bin auf jeden Fall zufrieden. Mit dem heutigen Wissensstand würde ich vielleicht auch die Polini verbauen. Da du schon so viele Polini verbaut hast gehe ich mal davon aus du nichts zu motzen hast was die Qualität angeht!?

 
Blätschie
Beiträge: 215
Registriert am: 21.01.2014


RE: Spanische Vario

#4 von deen , 07.02.2014 17:48

ich habe schon 3 von Naraku verbaut, der Preis ist gut und der Zoomer geht ohne weiteren 60 mit Polini Auspuff bisschen flotter.

Hier kannst du das kannst du das kaufen

 
deen
Beiträge: 113
Registriert am: 22.01.2014


RE: Spanische Vario

#5 von Dragonfly , 17.05.2014 00:00

Hallo Zoomerfreunde,
ich wollte mich nunmehr auch einmal zur originalen Honda Varioscheibe äußern, welche uns von Blätschie vorgestellt wurde.
Seit über einem Jahr (rund 8000 km) ist diese bereits im meinem Zoomer verbaut. Optisch ist sie für einen Laien nicht zu unterscheiden. Jeder, der den Roller aufschraubt, wird absolut nichts außer Honda Originalteile erkennen. Selbstverständlich ist von der Legierung, wie auch von der Maßhaltigkeit, diese Scheibe durch nichts zu toppen. Absolute Standfestigkeit ist also garantiert. Nun habe ich euch mal zur besseren Veranschaulichung, das unten stehende Bild angehängt. Hier könnt ihr ganz genau erkennen, worin sich diese beiden Scheiben unterscheiden (original Honda Japan-original Honda Deutschland). Auf der Linken Abbildung (Scheibe 22110-GBC-000) sehen wir, das die Laufbahnen der Gewichte länger sind. Hierdurch ergibt sich, das die Gewichte weiter ausfahren, und dadurch die Scheiben weiter zusammenrücken. Das Resultat ist eine längere, ja werksmäßige Übersetzung, welche bei mir für ein Tempo von 60-65Km/h reicht. In diesem Moment ist alles an dem Roller serienmäßig, und es sind keine weiteren Leistungsverändernden Teile verbaut. Natürlich bekommt man den Roller noch schneller, aber hiervon würde ich dringlichst abraten. Die Rennleitung versteht hier keinen Spaß. Die deutsche Bürokratie, mit ihrer gar zweckfremden Gesetzgebung von 45Km/h, führt bewusst zu gefährlichen Verkehrssituationen. Das ist so gewollt, da wir uns in einem gleichgültigen, wie ignoranten System befinden. Nur Kurz meine Meinung, lediglich 10km/h mehr reichen, und man fährt innerorts um einiges entspannter. Dies erhöht die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Aus diesem Grund habe ich meinen auf (nach Tacho) genau 48/Km/h gebracht. Im Deutschen-Zustand, fährt er laut Tacho 38-43km/h je nach Außentemperatur. Was etwa wirklichen 35-40km/h entspricht. Meiner läuft nun nach Tacho genau 48-52 je nach Außentemperatur. Was etwa wirklichen 44-48 entspricht. Ich denke, das man sich hiermit gerade noch im grünen Bereich bewegt, aber dennoch etwa 10km/h schneller als die deutsche Auslieferung, sich jedoch 10Km/h langsamer als die Spanier/Amis/Koreaner/Japaner usw bewegt. Kaum ein Roller fährt so langsam wie ein Zoomer. Ein Sakrileg, würde ich beinahe behaupten, denn immerhin ist der Zoomermotor für einen 50ccm³ nicht gerade von der schwachen Sorte. Dies provoziert geradezu etwas zu ....unternehmen, um die zugelassenen 45km/h überhaupt zu erreichen. Wie ihr ihn genau so einstellt, ist ein leichtes. Ihr verlängert nach dem Einbau der "Spanischen Scheibe" (22110-GBC-000) die Distanzhülse 22105-GEV-760 um 1,3 mm. Dies erreicht ihr, indem ihr eine handelsübliche Unterlegscheibe auf das exakte Maß der Distanzhülse abdreht, und damit den Abstand zwischen den Riemenscheiben erhöht. Als Material würde ich euch hier zu V4A raten. Jetzt währe noch eine leichte Erhöhung der Leerlaufdrehzahl, oder der Austausch gegen 7,5g Gewichten von Nöten, um den ursprünglichen Leerlaufanpressdruck des Riemens wieder herzustellen. Dieser Umbau erzwingt allerdings leider den endgültigen Ausbau des Kickstarters, da sich der Abstand durch die Verlängerung der Vario verändert hat. Aber auch hierfür gibt es Lösungen, dies zu umgehen.

Was ihr nun letztendlich verbaut, muss jeder selbst entscheiden. Ich kann nur jedem zum Originalteil raten, welches ihr mal abgesehen von jedem Honda-Vertrsagshändler, auch im unten angehängten Link, online erweben könnt (Bauteil Nr. 4)

http://www.bike-parts-honda.de/pieces-ho...+50+DELUXE.html



 
Dragonfly
Beiträge: 51
Registriert am: 16.05.2014

zuletzt bearbeitet 17.05.2014 | Top

RE: Spanische Vario

#6 von Blätschie , 19.05.2014 09:18

Sehr schöne infos.

Gehe ich recht in der Annahme, dass das Maß der GEV760 (76mm?) mit den zusätlichen 1,3 mm dann der GAH780 (78mm?) entspricht? Oder sind die 1,3 einfach das Maß einer handelsüblichen Unterlegscheibe? Aber was genau bewirkt denn diese Unterlegscheibe? Bei Total Ruckus wird ja gerne das Lüfterrad an der Lauffläche abgeschliffen um den Riemen weiter hoch laufen zu lassen. Die Unterlegscheibe lässt ja im grunde nur die Varioscheibe weiter weg gehen von dem Lüfterrad und somit den Riemen weiter runter laufen. Ich kann mir dadurch keine Leistungsverbesserung zusammenreimen, oder habe ich da einfach einen Denkfehler? Bitte klar mich auf.

 
Blätschie
Beiträge: 215
Registriert am: 21.01.2014


RE: Spanische Vario

#7 von Dragonfly , 19.05.2014 21:58

Hallo Blätschie.
Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen . Das siehst du schon richtig. Die Unterlegscheibe soll den Zoomer wieder langsamer machen, wenn die "Spanische Scheibe" erst einmal drin ist. Ich habe die Umsetzung gewählt, weil mir die Strafe von ca 1000€ zu hoch sind, für ein paar km/h. Wollte quasi irgendwas zwischen dem Ruckus 60-65km/h und unsern Zoomer 38-42Km/h. Ich wollte nach Tacho nur 50km/h erreichen. Den Rand am Lüfterrad abschleifen währ eine Lösung gewesen, allerdings muss man hier vorsichtig sein. Steigt der Riemen hierduch bereits im Leerlauf zu hoch, da der Konus durch den Eingriff dichter ist, greift die Kupplung eher. Passt dies nicht zueinander, verschleißt der Antrieb schneller, schlimmsten Fall geht aber einfach nur der Roller bei jedem Anhalten aus. Dafür muss aber schon ordentlich geschliffen werden. Diese Lösung schien mir jedenfalls nicht sauber genug. Daher wählte ich, die für mich praktikabelste (Standfesteste) Lösung, erst schneller, dann wieder etwas langsamer. 50 nach Tacho sollte irgendwas zwischen echten 45 und 48 entsprechen. Meine Chancen liegen besser, wegen diesem Mückenfurz nicht in Regress gezogen zu werden. Der Vorteil im Verkehrsalltag ist aber enorm. Mit diesen 50, werde ich innerorts nur noch sehr selten überholt, denn ich schwimme entspannt im Verkehr. Währ der Zoomer wirklich 45Km/h gefahren, so hätte ich womöglich nichts unternommen. Die 1,3mm entsprechen meiner Unterlegscheibe, welche ich nutze um die Abstandhülse 22105-GEV-760 zu verlängern. Das siehst du richtig. In wie fern sich die Abstandshülsen 22105-GAH-780 und 22105-GEV-760 von einander unterscheiden, habe ich noch nicht in Erfahrung bringen können. Aber wie du es hier ansprichst, das ist eine interessante Frage. Du kannst aufgrund der Länge des Gewindes der Antriebswelle 23411-GEZ-000 die Abstandshülse maximal 2mm verlängern. Ich schätze dies genügt, um den Roller auf tachomäßige Punkt 45 zu bringen. 1mm Abstand scheinen ca 10km/h zu bringen. Andersrum geht dies natürlich in "Maßen" auch. Verkürzt du die Hülse, oder die Lüfterscheibe um sagen wir 0,5mm, denke ich, sind durchaus technisch vertretbare 5km/h mehr drin, insofern der Zoomer genügend Kraft hat. Solltest du dies versuchen wollen, taste dich vorsichtig heran, du siehst ja an dem Abrieb der Scheiben, bis wo der Riemen steigt. Bedenke immer, 1mm weniger Abstand, sind auf der Scheibe locker 1cm nach oben, also Vorsicht. Ansonsten springt der Riemen runter.

Grundsätzlich wollt ich aber eine Möglichkeit ansprechen, den Roller auf den gesetzlich erlaubten Punkt zu bekommen. Da er werkseitig hierzulande zu stark gedrosselt ist.
Vielleicht gibt es Leute die genau danach suchen, um endlich genau so schnell zu sein, wie all die anderen gedrosselten Roller.

Kleiner Abschweif...
Wem das nicht langt, aber dennoch gern Roller fahren würde, währ vielleicht mit der Simson S51 glücklich. 60km/h sind eingetragen, und gesetzlich erlaubt, insofern der Roller vor vor dem 28.02.1992 zugelassen wurde. Leider fährt der 70km/h, da es so gedacht war, das er mit zwei Personen mindestens 60 fahren sollte. Schade für die Polizei, aber ist er technisch nicht verändert, darf es das auch heute. 70km/h legal mit 50ccm³ . Ersatzteile gibts wie Sand am Meer, und werden immer noch massenweise produziert. Leider nicht mehr wie damals aus Deutschland, die nun im fernen Osten produzierten Ersatzteile entsprechen nicht den Deutschen Legierungen, sowie Maßhaltigkeiten. Aus diesem Grund, ist das damals absolut zuverlässige Fahrzeug, heute eher ein Fahrzeug für versierte Schrauber, die wissen was sie tun, und dies auch gerne machen. Nen kleinen Autoanhänger würde ich auch schon mal kaufen. Seit die Deutschen Teile verbraucht sind, stehen Kolbenklemmer an der Tagesordnung. Wo man auch hinschaut. An fast allen Ersatzteilen gibt es Mängel. Dann lieber doch den zuverlässigen Zoomer, und eventuell als Nebenhobby die alte damals noch zuverlässige Simson.
Der Zoomer ist ohnehin die coolste Sau, allein wegen der Optik, Technik ganz zu schweigen.

Link zur Sonderregelung DDR-Oldtimer .... http://s50.de/stuff/Sonderregelung.pdf

Link, Bild, Simson S51... http://static.findix.com/data/adpix/pict...re-809648-0.jpg


 
Dragonfly
Beiträge: 51
Registriert am: 16.05.2014

zuletzt bearbeitet 19.05.2014 | Top

RE: Spanische Vario

#8 von Blätschie , 20.05.2014 09:22

Ah ok, das macht dann natürlich Sinn. Zum Glück sieht das die Rennleitung nicht ganz so eng bei uns, solange du nicht mit 70 durch die Gegend knatterst. Ein Bekannter von mir ist einer von denen und von dem weiß ich, dass man hier im Kreis wohl auf eine Strafe verzichtet falls der Übeltäter einen ausreichenden Führerschein hat um die Geschwindigkeit zu rechtfertigen (sprich A, A1 oder A2 und die alte Klasse 1) rein rechtlich hätte man da zwar immer noch "Fahren ohne Betriebserlaubnis" aber das scheint in diesem Fall wohl keinen zu interessieren. Dazu kommt das ich hier bei relativ vielen Bergen zwar Bergab und auf der Geraden 60 fahren kann, aber dafür wieder Bergauf als Verkehrshindernis auf der Straße steht.

Da ich Führerscheintechnisch im 2-Rad Bereich voll bestückt bin geht es mir hier nicht darum der schnellste zu sein. Dann hätte ich mich nämlich mit Sicherheit nicht für den Zoomer entschieden. Auch die Technik des Zoomers war für mich nicht Kaufentscheiden, wobei ich sagen muss das so ein Einspritz 4-Takter Wartungstechnisch natürlich vieles erleichtert. Ich habe den Zoomer nur wegen dem Custom-Potential gekauft und da ich mich mit meinen Fahrzeugen gerne von der Masse abhebe.

Aber zurück zum Thema.

Testen wie weit der Riemen wirklich steigt kann man mit einem Edding Strich auf der Scheibe. Also Stich drauf malen und dann den Berg runter ballern. Da wo der Strich "wegradiert" ist ist Ende. Dann muss man sich natürlich langsam rantasten. Was ich auch schon gelesen habe ist das minimal längere Riemen verwendet werden. Ich werde es aber erst einmal mit einer bearbeiteten Lüfterscheibe versuchen, da die sowieso schon gut eingelaufen ist und vielleicht auch mal ersetzt werden sollte. Und auch ein neuer Riemen kann mal nicht schaden.

Aber zuerst werde ich mal wieder die Farbdose schwingen und die Kiste optisch vervollständigen.

 
Blätschie
Beiträge: 215
Registriert am: 21.01.2014


RE: Spanische Vario

#9 von Dragonfly , 20.05.2014 19:06

Das ist auch meine Überlegung, ob ich nicht doch Klasse A machen soll. Was den Zoomer betrifft, habe ich mich erkundigt. Hier hatte man mir bestätigt, das es heute nicht mehr möglich ist, ihn mittels Einzelabnahme und Besitz der Klasse A, wenigstens die serienmäßigen 60km/h, legal in Deutschland fahren zu lassen. Im Grunde könnte jeder, der den Zoomer dazu bringt schneller zu fahren, auch gleich, beispielsweise eine neunhunderter Hayabusa bewegen. Straftat und Maß währen gleich, aber es hätte sich wenigstens gelohnt. Hier sehe ich ganz klaren Handlungsbedarf in der Gesetzesregelung für Kleinkrafträder bis 50ccm³. Mit einer für den Verkehr vernünftigen, sowie praxisnahen Regelung, gäbe es mit Sicherheit 60% weniger illegal bewegte Fahrzeuge. Aber mein Auto darf ich so schnell bewegen, wie es die Technik zulässt. Eine etwas paradoxe Regelung. In meinen Augen ebenso praxisnah, und gut durchdacht, wie der Berlin-Brandenburgische Flughafen.
Fakt ist, vorsätzliches Fahren ohne Versicherungsschutz, sowie, Fahren ohne jegliche Betriebserlaubnis bleiben. Die Toleranz der Beamten, ist also maßgebend, ob man immer noch rund X-€ für nur wenige Km/h zahlen muss, oder nicht.

Aber dies ist ja nicht Thema dieses Threads, hier geht es um ein Höchstmaß an Verbrechen. Wenden wir uns also den wichtigen Dingen zu
Den Eddingstrich brauchst du im Grunde nicht, da sich der Abrieb bereits nach wenigen Kilometern deutlich absetzt. Konnte ich bereits testen. Aber zur besseren Veranschaulichung, ist der Edding keines Falls kontraproduktiv. Halte ich für eine sehr sinnvolle Ergänzung. Die Neugierde ist natürlich grenzenlos. Wenn du dies umsetzt, würde ich mich über ein Feedback freuen, inwiefern du Erfolge verzeichnen konntest. Besonders die Flachlandwerte würden mich interessieren, da es eine Frage der Kraft ist, in wie fern sich eine verlängerte Übersetzung bei dem Zoomer lohnt, ohne gleich einen Abgasturbolader verbauen zu müssen.

Farbdose schwingen.....Klick the Link--> Blätschie Zoomer


 
Dragonfly
Beiträge: 51
Registriert am: 16.05.2014


RE: Spanische Vario

#10 von uhusticker , 21.05.2014 08:32

ihr macht mich echt neugierig mit dem spanischen ding.
ich werd demnäxt mal unsern hondadealer mit dieser ersatzteilnummer belästigen und schaun was da geht.


voller ernst:
www.disasterbikes.at

 
uhusticker
Beiträge: 175
Registriert am: 30.01.2014


RE: Spanische Vario

#11 von Dragonfly , 21.05.2014 18:49

Hallo Uhusticker
Ich bin mir sicher, das du damit zufrieden sein wirst. Es ist original, und eben genau so unauffällig wie verscheißfest. Bei unveränderten originalen Zoomer, auf gerader Ebene, schaffst du die Strich 60, nach gefühlten 1,5 km Anlanuf XD. 55 liegen aber schon sofort an. (Tachowert, zwischen 15 und 25°C). Ab 25°C kommen nochmal 3-5km/h dazu, nun sind es ca 63-65. Bergab schneller, doch wir haben hier nur Hügel. Mein schnellster Lauf den Hügel runter, waren 1,5-2cm über Tachoende. Weiß der Geier wie viel das waren. Nur im Winter fährst du ca 55, wenn es schlecht läuft 50. Beschleunigung ect bleibt identisch. Die Steigung der Scheiben ändert sich nicht. In der Form absolut original und unzerstörbar.

Da du schon einige Scheiben mehr drauf hattest, könntest du perfekte Vergleiche ziehen. Die Auswertung will ich hier dann aber auch lesen =P
Konntest du den ersten Eindruck sammeln, geben wir jeder Scheibe 50.000km. Dann wollen wir den Langzeitfahrbericht


 
Dragonfly
Beiträge: 51
Registriert am: 16.05.2014


RE: Spanische Vario

#12 von uhusticker , 21.05.2014 22:29

mach ich!

die spanischen werte klingen in etwa so wie die polinigschicht.
ich hab auch noch eine malossi zum testen rumliegen und muß zugeben das die im giggle die beste version punkto beschleunigung und endgeschwindigkeit war.


voller ernst:
www.disasterbikes.at

 
uhusticker
Beiträge: 175
Registriert am: 30.01.2014


RE: Spanische Vario

#13 von Dragonfly , 22.05.2014 21:18

Wenn alle Scheiben gleich groß sind, und das müssen sie, die selbe Steigung aufweisen, und das müssen sie, gibt es nur eine Möglichkeit, warum eine schneller sein könnte. Die Laufbahn der Gewichte könnte steiler sein, und die Platte somit einen weiteren Weg zurücklegen lassen. Sprich, die Spanische könnte noch einmal gesteigert werden, indem man den Rand der Laufbahn, zum äußeren Ende, um nochmal 0,4mm Ausfräsen würde. Am besten so, das nur der erste Kontaktpunkt der Gewichte ausgefräst wird, und nicht die gesamte Fläche, um das Material nicht unnötig zu schwächen. Auch ein dünnes Stück Metall in jede gesamte Laufbahn angebracht, könnte die Vario weiter spreizen lassen. Höchst wahrscheinlich langt dies bereits, den äußeren Steigungswinkel des Keilriemens auf der Scheibe zu realisieren. Bei schlechten Fräsarbeiten aber könnte dies zur Unruhe im Lauf führen. Genaues Arbeiten ist unbedingt erforderlich. Allein das unten stehende Bild verdeutlicht, was 1mm in der Laufbahn ausmacht. Immerhin rund 15km/h auf flacher Ebene. Meiner Einschätzung nach würde die Übersetzung mindestens bis 70km/h, wenn nicht noch etwas höher liegen. Die Frage währ nur, reicht die Motorkraft.

Ich habe auch mal gelesen, das ruhig laufende Felgen + Reifen etwa 3-5km/h ausmachen sollen. Meine zum Beispiel eiern ab Werk, wie eine Achterbahn. Selbst dadurch währ Potential nach oben denkbar!?



 
Dragonfly
Beiträge: 51
Registriert am: 16.05.2014


RE: Spanische Vario

#14 von lurchi , 21.10.2014 14:46

Also ich habe mir heute die Spanische Vario eingebaut-bin voll zufrieden-vor allen weil die aussetzer bei 45 km weg sind das war echt nervend-auf Grund des Wetters konnte ich aber nicht so lange rumdüsen-hab aber gleich gemerkt das mein Zoomer
schneller läuft -und mir kam es vor das er viel ruhiger lauft !! was wahrscheinlich garnicht möglich ist ? aber die alte Vario war schon ziemlich eingefahren ???? aber ich habe in diesen technischen Sachen eher weniger Fachwissen-Sorgen machen mir die Berichte über die Strafen-ich hoffe auch das es keine Auswirkungen auf meine Auto Führerschein hat -falls ich doch mal in eine Kontrolle komme -werde im Frühjahr mal genau testen wie schnell sie läuft-zusätzlich ist ja auch noch ein Poliniauspuff
montiert (der war beim Kauf schon dran) das mit der U scheibe scheint mir eine gute Sache zu sein-kann man die auch irgendwo erwerben ????-mein Traum ist das der Zoomer 55-- 58 km schnell ist-dann kann ich im Sommer gemütlich durch die Gegend tuckeln- und erschrecke nicht immer wenn ich ein Polizei Auto sehe -gute Zeit wünscht der Lurchi

lurchi  
lurchi
Beiträge: 12
Registriert am: 27.08.2014


RE: Spanische Vario

#15 von lurchi , 21.10.2014 14:49

ach so hab noch ne Frage -was wäre eigentlich wenn man Weg der Rollhülsen verkürzt -oder gibt es Rollen die einen grösseren Umfang haben ??? gruß nochmal lurchi

lurchi  
lurchi
Beiträge: 12
Registriert am: 27.08.2014


   

Zoomer läuft nur noch knappe 50 km/h

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen